Wissen und Informationen

Angriffe gegen „Gender“ und Antifeminismus verfolgen nicht das Ziel, zu debattieren oder unterschiedliche Positionen auszuloten. Vielmehr geht es um die Verbreitung falscher Informationen, darum Hass zu schüren und gezielt Feindbilder aufzubauen. Um dem entgegenzuwirken, ist eine unserer Querschnittsaufgaben, Wissen und Informationen rund um Antifeminismus bereitzustellen, zu vermitteln und zu verbreiten.

Auch hier besteht die Herausforderung, unterschiedliche Facetten von Antifeminismen zu beleuchten und diese gleichzeitig unterschiedlichen Interessensgruppen zur Verfügung zu stellen. Mithilfe verschiedener kreativer Formate online, teils auch analog, werden wir diesem Anspruch gerecht: ob als Recherche im durchklickbaren Online-Dossier, als klassiche (Online-)Publikation zum Download, auf die Ohren als Podcasts oder auch zum Teilen als Social-Media-Posting in Ihrem Feed.

An wen richtet sich das Angebot?

Das Angebot richtet sich an alle, die sich für Antifeminismus interessieren, mehr dazu wissen wollen oder bereits ganz explizit nach spezifischen Informationen suchen. Wissen und Informationen werden sowohl für Neugierige als auch Expert*innen und alles dazwischen angeboten:

  • Fachexpert*innen, Forschende, Lehrbeauftrage
  • aktivistische Gruppen/Organisationen/Initiativen/Personen
  • Menschen aus dem Umfeld der Antidiskriminierungsarbeit (Beratungsstellen, Dachverbände etc.)
  • „Demokratie leben!“-Programmpartner*innen (Kompetenzzentren/-netzwerk, Landes-Demokratiezentren, Modellprojekte, Partnerschaften für Demokratie)
  • Begleitausschüsse
  • Fachkräfte (Kinder- und Jugendhilfe/Schule/anderen Sozialisationsorten oder Erwachsenenbildung)
  • Gleichstellungs-, Behinderten- und Integrationsbeauftragte
  • Politiker*innen
  • Multiplikator*innen (fachlich als auch medienwirksam)
  • interessierte (Fach-)Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft
  • von antifeministischen Angriffen betroffene Personen
  • (Privat-)Personen, die sich für Demokratie und gegen Antifeminismus stark machen wollen

Das Angebot ist Teil des Projekts Antifeminismus begegnen – Demokratie stärken im Bundesprogramm Demokratie leben!

Dieses Angebot befindet sich derzeit noch im Aufbau. Für aktuelle Neuigkeiten tragen Sie sich bitte in den Newsletter oder Fachverteiler ein und besuchen Sie regelmäßig unsere Projektwebsite.

Fachkontakt

Henning von Bargen, Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie

Mail: antifeminismus@boell.de

Zum Projekt