Julia Teschlade
Portrait von Julia Teschlade

Julia Teschlade ist Soziologin und arbeitet zurzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich Soziologie der Arbeit und Geschlechterverhältnisse an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Human Rights under Pressure. Ethics, Law and Politics“ an der Freien Universität Berlin und der Hebrew University Jerusalem promoviert und ihre Dissertation mit dem Titel „Contested Parenthood. Becoming a Gay Father Family through Surrogacy in Israel and Germany” an der HU Berlin abgeschlossen. Zu ihren Forschungsinteressen gehören (queer-)feministische Perspektiven auf Re-/Produktionsarbeit, Soziologie der Intimität (Schwerpunkt: Queer Kinship), sexuelle und reproduktive Rechte, Reproduktionstechnologien und soziale Ungleichheiten. Zuletzt hat sie im DFG finanzierten Projekt „Ambivalente An­er­ken­nung. Doing reproduction und doing family jenseits der heterosexuellen Normalfamilie" geforscht und publiziert.

Alle Beiträge:

13. Januar 2022